Donnerstag, 8. Juli 2010

Trinken an der Tour de France

Bei den aktuellen Temperaturen ist es wichtig genug Wasser zu trinken. An der Tour de France waren zuerst Glasflaschen im Einsatz. Da diese oft zum Stoppen der Gegner eingesetzt wurden, wurden sie bald verboten und durch Alu Flaschen ersetzt. Um genug Flüssigkeit zu bekommen, nahmen die Fahrer Getränke von Zuschauern entgegen oder bedienten sich auf der Vorbeifahrt von Restauranttischen.
Der ganze Artikel, mit all den Folgen dieses Verhaltens, ist online auf velojournal.ch zu finden. Zusätzlich findet sich dort auch eine Aufstellung zur Geschichte der Trinkempfehlungen und ein Link auf das Swiss Forum for Sport Nutrition.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen